Tilapia-Nährwerte: Wenig Kalorien – viele Proteine

Tilapia Nährwerte im Vergleich mit Rind

Tilapia Nährwerte im Vergleich mit Rind

Wieder einmal ein schlechtes Gewissen bei Ihrem letzten Mahl gehabt? Eine gesundheitsbewusste Ernährung nimmt in unserer heutigen Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert ein. Denn eine ausgewogene, gesunde und kalorienbewusste Ernährung ist nicht nur die beste Vorbeugung vor Krankheiten und fördert das  allgemeine Wohlbefinden. Vielmehr  ist sie auch Garant für einen tollen Körper und ein starkes Selbstbewusstsein. Doch auch hier gilt die alte Faustregel: Letztendlich entscheiden Sie, was auf Ihrem Teller landet und was nicht.

Ausgewogene Ernährung

Dass Obst und Gemüse täglich Platz auf dem Esstisch finden sollten, ist bekannt. Wichtig sind aber auch Produkte aus Getreide und Vollkorn – das täglich Brot, Kartoffeln und Nudeln. Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören aber auch mageres Fleisch, das wichtige Nährstoffe besitzt, die andere Produkte nicht haben, und natürlich Fisch. Nicht zuletzt wegen der guten Omega-3-Fettsäuren sollte der Mensch mindestens zwei Mal pro Woche Fisch zu sich nehmen. Fazit: Wie bei vielen Dingen heißt auch auf dem Esstisch das Motto: Auf die richtige Mischung kommt es an.

Extrem kalorienarm

Doch es gibt noch einen weiteren Grund, weshalb sich viele Menschen immer wieder vornehmen, mehr Fisch zu essen: Er setzt nicht an. Und besonders der Tilapia braucht sich da nicht zu verstecken. Der Tilapia enthält pro 100 Gramm rund 84 Kilokalorien. Verglichen mit anderen Lebensmitteln ist der Fisch damit sehr kalorienarm. Nur Gemüse hat im Durchschnitt einen niedrigeren Kaloriengehalt. So enthält Feldsalat weniger als 20 Kilokalorien, ebenso wie Tomaten. Gurken haben sogar nur 14 Kilokalorien.

Tilapia-Nährwerte im Vergleich

Verglichen mit Fleisch oder anderen Lebensmittel sind die Tilapia-Nährwerte sehr günstig. So enthält Rind, mariniert gebraten, um die 140 Kilokalorien. Besser ist die Situation bei Geflügel: Ein Brathähnchen schlägt mit etwas weniger als 120 Kilokalorien zu Buche. Zu Information: Ein normalgewichtiger Mann hat einen Grundumsatz von 2000 Kilokalorien, wobei  der Kalorienbedarf abhängig ist vom Geschlecht, Gewicht, Alter und Größe. Je älter der Mensch wird, desto weniger Kalorien braucht sein Körper. Für das Gewicht gilt ein direkt proportionaler Zusammenhang, sodass ein schwergewichtiger Mensch einen höheren Grundumsatz hat als ein leichtgewichtiger. Um Ihren persönlichen Kalorienbedarf zu ermitteln, verwenden Sie bitte einen Kalorienrechner.

Protein und Fett

Im Gegenzug enthält der Tilapia sehr viel Protein beziehungsweise Eiweiße.  Das sind Bausteine, die im menschlichen Organismus lebensnotwendige Funktionen übernehmen. Pro 100 Gramm enthält der Tilapia im Durchschnitt 16,8 Gramm Proteine. Der Fettanteil liegt bei rund 1,9 Gramm, bezogen auf diese Menge. Dabei handelt es sich meist um Omega-3-Fettsäuren, die bekanntlich einen positiven Einfluss auf die menschliche Herzfunktion haben. Rindfleisch hat zwar auch einen großen Protein-Anteil, aber im Vergleich zu den Tilapia-Nährwerten ist der Anteil des Fettes meist sieben Mal so hoch.

Nährstoffe

Andere wichtige Nährstoffe, die der Mensch erst mit der Nahrung zu sich nimmt, sind natürlich auch im Tilapia-Fisch zu finden. Das sind Natrium (ca. 35 mg), Kalium (ca. 360 mg) und Calcium (6 mg). Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt für Erwachsene eine tägliche Kaliumzufuhr von 2000 Milligramm. Für Natrium wird eine Dosis von 550 und für Calcium eine Dosis von 1000 Milligramm empfohlen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *